Schiedsrichterlehrabend fand Online statt

Schiedsrichterlehrabend fand Online statt

Am Freitag, 26.03.2021 führte der Kreisschiedsrichterausschuss des KFA Mittelthüringen erneut eine Schiedsrichterweiterbildung als Onlinelehrgang durch.
Unter Leitung von Kreislehrwart Philipp Linke, der sich wie gewohnt um die technischen Voraussetzungen kümmerte, sowie Kreisschiedsrichterobmann Paul Hegenbarth nahmen insgesamt 50 Schiedsrichter dieses Schulungsangebot wahr.

Zu Beginn sprach Kreisschiedsrichterobmann Paul Hegenbarth über einige aktuelle Probleme (Schiedsrichtergewinnung, Schiedsrichtererhaltung, Lehrveranstaltungen) und gab eine Übersicht über die aktuelle Lage, anschließend stieg dann Philipp Linke mit der Schulung der Schiedsrichter ein.

Während seiner Präsentation wurden Videosequenzen der letzten Spiele der Profi-Ligen dargeboten. Anstehende Fragen und Probleme, konnten während der Präsentation gestellt und beantwortet werden. Aufgrund der sehr guten Disziplin, konnten Fragen und mögliche Antworten gleich gestellt bzw. gegeben werden.

Am Ende der Videoschulung übertrug Kreisschiedsrichterobmann das Wort an Alex Schindler (Lehrstab) und Christian Knäblein (Fitnessreferent). Die beiden Sportfreunde stellten eine Möglichkeit vor, um Fitnesseinheiten online zu absolvieren. Ziel der Maßnahme soll sein, dass alle zwei Wochen oder gegebenenfalls auch wöchentlich eine gemeinsame Fitnesseinheit online stattfindet. Die Dauer wird voraussichtlich ca. 60 Minuten betragen. Geplant sind eine Erwärmung (Aktivierung Herz-Kreislauf-System, Gelenkmobilisation), ein Hauptteil (mit Fokus auf Athletik und Kraftausdauer) und Übungen zum Cool-Down (Dehnung, Atemübungen).Für das Training wird lediglich eine Internetverbindung benötigt. Zusatzgeräte sind nicht notwendig. Die Abfrage an die Schiedsrichter läuft, aber die bisherige Resonanz war durchweg positiv.

Am Ende der 75-Minütigen Online-Veranstaltung konnte Paul Hegenbarth ein positives Fazit ziehen. Er bedankte sich für den abwechslungsreichen und sehr gut disziplinierten Online-Lehrgang bei den Schiedsrichtern. Ebenfalls ging sein Dank an den Lehrwart Philipp Linke und seinen Lehrstab, für die Vorbereitung und Durchführung.

Da aufgrund der aktuellen Lage Präsenzveranstaltungen weiterhin nicht möglich sind, ist eine Wiederholung Ende April/Anfang Mai geplant.

Der Schiedsrichterausschuss

Rolf Süßenbach feiert 70.Geburtstag

Rolf Süßenbach feiert 70.Geburtstag

Am heutigen Mittwoch, den 31.03.2021 wird in Breternitz der 70.Geburtstag gefeiert.

Rolf Süßenbach begann 1988 seine Schiedsrichtertätigkeit und ist bis heute als Schiedsrichter auf den Sportplätzen in Mittelthüringen unterwegs. Gerade im Raum Saalfeld-Rudolstadt ist Rolf kein unbekannter und stets auf den Sportplätzen gern gesehen.

Der Jubilar ist stets als zuverlässiger und einsatzfähiger Schiedsrichter bekannt, der auch immer öfters kurzfristige Ansetzungen wahrnimmt. An dieser Stelle schonmal in Namen der Schiedsrichteransetzer ein großes Dankeschön.

Im Namen der Schiedsrichtergilde des KFA Mittelthüringen und den Mitgliedern des Schiedsrichterausschusses gratulieren wir Rolf recht herzlich zu seinem runden Jubiläum.

Diese Glückwünsche verbindet der Schiedsrichterausschuss des KFA Mittelthüringen mit dem Wunsch für beste Gesundheit und weiterhin viel Erfolg in allen Lebenslagen.

Der Schiedsrichterausschuss

Zweiter Online-Lehrgang für SR-Fördergruppe

Zweiter Online-Lehrgang für SR-Fördergruppe

Am Sonntag (21.03.2021) durften sich die zehn jungen Unparteiischen der Kreisschiedsrichter-Fördergruppe in Mittelthüringen bereits zum zweiten Mal vor der Mattscheibe einfinden. Es stand erneut ein knapp dreistündiger Lehrgang auf dem Plan, welcher aufgrund der aktuellen Situation online per Videokonferenz stattfand. Der Lehrgang wurde vom Lehrstab des KFA Mittelthüringen durchgeführt.

Zu Beginn wurden aktuelle Szenen aus der Schiedsrichter-Zeitung kritisch besprochen. Die ersten vier Videos knüpften dabei nahtlos an den letzten Präsenzlehrgang aus dem November an. Dabei ging es insbesondere darum, unter welchen Umständen ein zuvor im Abseits stehender Angreifer wieder aktiv am Spiel teilnehmen darf, ohne dass er für die Abseitsposition bestraft wird. Ein zweiter Themenschwerpunkt waren angemessene Disziplinarstrafen bei Fußeinsätzen. In Kopfhöhe hat der Fuß meist nichts zu suchen und Absicht spielt hierbei keine Rolle. Vielmehr kommt es auf weitere Kriterien, wie Dynamik, Intensität, Trefferbild und Intension an. Nach dem schon obligatorischen Regeltest ging es zu zehn weiteren Spielszenen, welche vorher an die Teilnehmer versandt und dann selbst ausgearbeitet wurden. Hier lohnte sich bei allen Situationen der genaue Blick in das aktuell geltende Regelheft. Da sich im Internet und in den europäischen Top-Ligen viele kuriose Bespiele tummeln, kann in der Analyse auf verschiedenste Einzelheiten geschaut werden. So kommt es vor, dass man für zehn Beispiele gern 60 Minuten Diskussion einplanen muss. Im Anschluss an einen zweiten Regeltest zur Festigung wurden der Hausregeltest und eine Fitnesseinheit ausgewertet. Auch wenn derzeit noch kein Ball auf den Thüringer Amateurplätzen rollt, gilt es den Sport nicht aus den Augen zu verlieren. So arbeitet die Fördergruppe im Hintergrund an der Regelkenntnis und auch an der körperlichen Leistungsfähigkeit. Die Mehrheit absolvierte in der Lehrgangswoche ein klassisches Lauftraining. Alternativ dazu konnte auch in den eigenen vier Wänden ein Workout durchgeführt werden. Es ging bei den frischen Temperaturen sogar aufs Rad und ein Teilnehmer absolvierte sein Training auf Skiern im Thüringer Wald.

Leider können die jungen Talente, die in der Vorbereitung gezeigten Leistungen, nicht praktisch anwenden. Die aktuellen Gegebenheiten lassen keinen geordneten Trainings- und Spielbetrieb zu. Dies wird sich höchstwahrschleich auch nicht in den nächsten Wochen oder Monaten ändern.Dennoch möchten alle weiter an sich arbeiten, um bei demim hoffentlich baldigen Re-Start wieder fokussiert Fußballspiele leiten und assistieren zu können.

Der nächste virtuelle Lehrgang soll bereits im Mai stattfinden.

Schiedsrichterausschuss
KFA Mittelthüringen

SR-Online Lehrabend am 26.03.2021

SR-Online Lehrabend am 26.03.2021

Sehr geehrte Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

werte Beobachter,

nachfolgend sende ich Euch den Link für unseren nächsten Online Lehrabend für die SR des KFA Mittelthüringen 2020/2021

am Freitag, den 26.03.2021; Beginn: 18:30 Uhr.

Microsoft Teams-Besprechung

An Unterhaltung teilnehmen (microsoft.com)

Es gibt die Möglichkeit über die Microsoft Teams-App oder über den Browser teilzunehmen.

Bei Rückfragen bitte melden!

Mit sportlichen Grüßen

Paul Hegenbarth

Interessenten für die Schiedsrichterneuausbildung gesucht

Interessenten für die Schiedsrichterneuausbildung gesucht

Trotz der Corona-Pandemie muss es mit dem Sport und für uns speziell im Fußball irgendwie weitergehen. Auch wenn der Spielbetrieb aktuell noch ruht, muss dieser langfristig und zukunftsorientiert abgesichert werden und aktuelle Abgänge an Schiedsrichtern kompensiert werden.

Aus diesem Grund sucht der Schiedsrichterausschuss des KFA Mittelthüringens neue Anwärter für die Schiedsrichterneuausbildung.

Aufgrund der aktuellen anhaltenden Situation kann noch nicht verbindlich mitgeteilt werden, in welcher Art und Weise die Ausbildung stattfindet. Nach Eingang der Meldungen wird der Schiedsrichterausschuss die Teilnehmer und deren Vereine umgehend über die weitere Verfahrensweise informieren.

Stand jetzt wird der Lehrgang für den April 2021 geplant und voraussichtlich an einem Wochenende stattfinden.

Interessenten melden sich bitte schriftlich bis zum 31.03.2021 unter Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefon und E-Mail an folgende E-Mailadresse:

sr-werden@kfa-mth.de

Über zahlreiche Meldungen würde sich der Kreisschiedsrichterauschuss sehr freuen.

Mit sportlichen Grüßen,

bleiben Sie gesund

Paul Hegenbarth

Vorsitzender SR-Ausschuss KFA Mittelthüringen

Danke Ehrenamt

Danke Ehrenamt

Am 02.12.2020 veröffentlichte der DFB einen Bericht über das Ehrenamt,
erstmals belegt mit Zahlen, was uns allen das Ehrenamt im Fußball gibt.
Wer genaue Zahlen erfahren will, kann gern auf DFB – Aktion Ehrenamt gehen (https://www.ehrenamtistunbezahlbar.dfb.de/).

Eine Zahl stelle ich einfach mal auf diese Seite.

Unfassbare 13,9 MILLIARDEN –

und Ihr seid ein Teil davon.
Vorstände, Trainer, Schiedsrichter, Platzwarte,Versorger, Betreuer,
und alle die, die ich jetzt an dieser Stelle vergessen habe.

Auch in für uns alle sehr schwierigen Zeiten vergessen wir Euch nicht und sagen an dieser Stelle wieder und wieder Danke.
Danke für Euer Engagement, Eure Liebe für unseren Fußball und dafür, dass Ihr einfach ein wichtiger Teil davon seid.

Der Wert des ehrenamtlichen Engagements
In diesem Jahr ist alles etwas anders und doch ein Stück weit gleich. Einmal im Jahr stehen besondere Menschen völlig zu Recht im Mittelpunkt. Menschen, ohne die im Fußball nichts los wäre! Menschen, deren Einsatz für unseren Fußball Herzenssache ist. Der Dank an sie ist es ebenfalls!
Normalerweise finden an jedem Wochenende bundesweit etwa 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Eine unglaubliche Anzahl. Wer kümmert sich um die Organisation der Spieltage? Wer bereitet die Sportanlage vor? Wer sorgt dafür, dass immer ein Schiedsrichter oder eine Schiedsrichterin auf dem Platz steht? Und bei jeder Jugendmannschaft ein/e Trainer*in an der Seitenlinie? All das machen die knapp 1,6 Millionen ehrenamtlich und freiwillig engagierten Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten bilden unsere Amateurfußballvereine das Fundament des Fußballs. Sie sind und bleiben in nahezu jedem Dorf und jeder Stadt eine der wichtigsten sozialen Anlaufstellen für Klein und Groß.
Mit Bekanntgabe der SROI-Studie startete der DFB die Social-Media-Kampagne #EhrenamtIstUnbezahlbar. An den Wochenenden des 4. bis 6. und 11. bis 13. Dezember wird den bundesweit 1,59 Millionen ehrenamtlich im Fußball Engagierten bei allen Spielen der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga und FLYEARALARM Frauen-Bundesliga durch Banner und Botschaften auf den Digitalbanden Danke gesagt.
Seit 1997 fördert der DFB unter dem Dach der „Aktion Ehrenamt“ ehrenamtlich und freiwillig Engagierte im Fußball. Die Maßnahmen zielen darauf ab, Vereine zu unterstützen – bei der Gewinnung von Ehrenamtlern, der Qualifizierung von Ehrenamtlern, der langfristigen Bindung von Ehrenamtlern und bei der Verabschiedung von Ehrenamtlern. Jährlich zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember findet die Aktion „Danke ans Ehrenamt“ in den Topligen Deutschlands statt.

Quelle TFV

Schiedsrichter-Weiterbildung findet online statt

Schiedsrichter-Weiterbildung findet online statt

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

werte Beobachter,

aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung fällt der geplante Präsenz Lehrgang (20.11 in Bad Blankenburg) aus.

Unser Lehrwart Philipp Linke, wird dafür einen Online-Lehrgang erstellen.

Mit sportlichen Grüßen,

bleibt Gesund

Paul Hegenbarth

Letzter Lehrgang der Schiedsrichter Fördergruppe

Letzter Lehrgang der Schiedsrichter Fördergruppe

Am vergangenen Sonntag trafen sich die talentiertesten Jungschiedsrichter des KFA Mittelthüringen in der LSS Bad Blankenburg zu einer vollgepackten Weiterbildung. In dieser Konstellation war es der erste physische Lehrgang seit einem Jahr. Mit drei neuen Gesichtern startete die nun zehnköpfige Nachwuchsgruppe in die wohl ungewöhnlichste Saison aller Zeiten.

Um neun Uhr begrüßten Mark Hebestreit und Alex Schindler (beide Lehrstab) die Teilnehmer mit genügend Abstand zueinander. Zunächst wurden die Ziele und Aufgaben innerhalb der Gruppe abgesteckt. Es folgte ein Vortrag zum Verhalten eines aufstrebenden Schiedsrichters auf und neben dem Platz. Danach ein Regeltest bestehend aus 15 kniffligen Situationen. Im Anschluss ging man bei leichtem Nieselregen zur Fitnesseinheit über, welche sich auf dem nassen Bad Blankenburger Kunstrasen sehr anspruchsvoll gestaltete. Nach den gut 50 Sprints und zahlreichen Richtungswechseln, ging es zurück in den Seminarraum. Jason Poser – ein Mittelthüringer Teilnehmer zum Sichtungslehrgang im Februar – plauderte etwas aus dem Nähkästchen und schilderte seine Eindrücke zu der dreitägigen Weiterbildung unter Regie des Thüringer Fußball Verbandes.

Kurz nach dem Mittag musste Jonas Bussian den Lehrgang verlassen. Da kurzfristig ein Kreisoberligaschiedsrichter gesundheitsbedingt ausgefallen ist, wurde er mit der Spielleitung zwischen Weimar und Unterwellenborn betraut. Respekt für diese Bereitschaft!

Gestärkt wurden aktuelle Videoszenen aus dem europäischen Wettbewerb und den Bundesligen ausgewertet. Der zweite Regeltest fand in einem ungewohnten Format statt. Die Jungschiedsrichter hatten je sechzig Sekunden Zeit eine Regelfrage, welche nur an die Leinwand geworfen wurde, zu beantworten. Die anschließende Schulung drehte sich um Regel 11 – Abseits. Es wurden die sieben Kriterien besprochen, welche für Abseits relevant sind. Genauer ging es um das Versperren der Sichtlinie des Torhüters und die aktive Bewegung zum Ball. Viele Szenen sorgten für großen Diskussionsbedarf. Dabei denkt jeder immer nur an die einfache Fußballweisheit: Abseits ist, wenn der Schiri pfeift.

In einer halbstündigen Dokumentation über den Profischiedsrichter Deniz Aytekin bekamen die Teilnehmer interessante Einblicke in die Arbeit von Bundesliga-Referees. Im Gespräch stellte man die Hilfsmittel heraus, welche es nur im Profibereich gibt, wie z.B. den VAR, das Freistoßspray oder die Kommunikation über Headsets. Aber es wurden auch Tipps für eigene Spielleitung abgeleitet und die Vorzüge des Amateurfußballs deutlich gemacht. Nach der Auswertung der Teilnehmerleistungen, folgten abschließend die Anweisungen für das aktuelle Spieljahr. Leider ist die Rückkehr in den normalen Regelbetrieb noch nicht absehbar. Dennoch gehen die Jungschiedsrichter vorbereitet in die Fußballpause.

Ein Dank gilt dem KFA Mittelthüringen für die bereitgestellten Mittel und dem Kreisschiedsrichterausschuss für die Organisation.


v.l.n.r..: Alex Schindler, Marius Schaarschmidt, Vanessa Neumann, Johann Scharf, Hardy Prokopp, Max Neumann, Jan Vogt, Jason Poser, Mark Hebestreit, Philip Schaller
es fehlten: Jonas Bussian und Tom Höfer

Alex Schindler

Einladung zum Schiedsrichter-Lehrabend

Einladung zum Schiedsrichter-Lehrabend

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

werte Beobachter,

hiermit lade ich Euch im Namen des Kreisschiedsrichterausschusses Mittelthüringen zum ersten (begrenzten) Schiedsrichterlehrabend in der Saison 2020/2021 recht herzlich ein.

Datum: Freitag, den 20.11.2020

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: 07422 Bad Blankenburg

Anschrift: „Landessportschule Bad Blankenburg“ Wirbacher Str. 10, 07422 Bad Blankenburg

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung, sind die Plätze für den Lehrabend leider begrenzt.

Daher ist eine Anmeldung zum Lehrabend erforderlich (Bitte den Buchungsstatus beachten!)

Anmeldung unter:

https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=SHOW_VERANSTALTUNG&dmg_company=TFV&params.veranstaltungId=02CBN5O6UK000000VS5489B7VSGJ3OO3

Ich würde Euch daher bitten, sich nur anzumelden, wenn eine Teilnahme garantiert ist.

Eine kurzfristige bzw. spontane Teilnahme an dem Lehrgang ist nicht möglich!

Bitte beachtet auch die aktuelle Hausordnung und Anweisungen.

Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung

Paul Hegenbarth

Vorsitzender SR-Ausschuss

Philipp Linke mit DFB-Ausbildungszertifikat

Philipp Linke mit DFB-Ausbildungszertifikat

Der Deutsche Fußball-Bund möchte mit dem „DFB-Ausbilderzertifikat“ seine Regional- und Landesverbände im Rahmen der DFB-Qualifizierungsoffensive bei der Umsetzung ihrer Lehrarbeit unterstützen. Dies geschieht insbesondere durch eine qualifizierte Weiterbildung ihrer ca. 1.500 Lehrkräfte im Hauptamt und auf Honorarbasis. Es ist das Ziel, mit dem „DFB-Ausbilderzertifikat“ die vorhandene fußballfachliche und überfachliche Kompetenz der Lehrkräfte stärker mit einer methodischen, sozialen und medialen Lehrkompetenz zu verzahnen. Das DFB-Ausbilderzertifikat umfasst 4 Module (80 LE): Online Modul „Lernen erfolgreich gestalten“, Methodenkompetenz, Medienkompetenz und Sozialkompetenz.

Philipp Linke besuchte am vom 18-20-09.2020 sein letztes Modul im Kompetenzbereich „Medienkompetenz“ im Sport Centrum Kaiserau. Somit erfüllte er alle Teilnahmen an der Weiterbildungsreihe erfolgreich und erhielt das DFB-Ausbilderzertifikat.

Herzlichen Glückwunsch