Danke Ehrenamt

Danke Ehrenamt

Am 02.12.2020 veröffentlichte der DFB einen Bericht über das Ehrenamt,
erstmals belegt mit Zahlen, was uns allen das Ehrenamt im Fußball gibt.
Wer genaue Zahlen erfahren will, kann gern auf DFB – Aktion Ehrenamt gehen (https://www.ehrenamtistunbezahlbar.dfb.de/).

Eine Zahl stelle ich einfach mal auf diese Seite.

Unfassbare 13,9 MILLIARDEN –

und Ihr seid ein Teil davon.
Vorstände, Trainer, Schiedsrichter, Platzwarte,Versorger, Betreuer,
und alle die, die ich jetzt an dieser Stelle vergessen habe.

Auch in für uns alle sehr schwierigen Zeiten vergessen wir Euch nicht und sagen an dieser Stelle wieder und wieder Danke.
Danke für Euer Engagement, Eure Liebe für unseren Fußball und dafür, dass Ihr einfach ein wichtiger Teil davon seid.

Der Wert des ehrenamtlichen Engagements
In diesem Jahr ist alles etwas anders und doch ein Stück weit gleich. Einmal im Jahr stehen besondere Menschen völlig zu Recht im Mittelpunkt. Menschen, ohne die im Fußball nichts los wäre! Menschen, deren Einsatz für unseren Fußball Herzenssache ist. Der Dank an sie ist es ebenfalls!
Normalerweise finden an jedem Wochenende bundesweit etwa 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Eine unglaubliche Anzahl. Wer kümmert sich um die Organisation der Spieltage? Wer bereitet die Sportanlage vor? Wer sorgt dafür, dass immer ein Schiedsrichter oder eine Schiedsrichterin auf dem Platz steht? Und bei jeder Jugendmannschaft ein/e Trainer*in an der Seitenlinie? All das machen die knapp 1,6 Millionen ehrenamtlich und freiwillig engagierten Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten bilden unsere Amateurfußballvereine das Fundament des Fußballs. Sie sind und bleiben in nahezu jedem Dorf und jeder Stadt eine der wichtigsten sozialen Anlaufstellen für Klein und Groß.
Mit Bekanntgabe der SROI-Studie startete der DFB die Social-Media-Kampagne #EhrenamtIstUnbezahlbar. An den Wochenenden des 4. bis 6. und 11. bis 13. Dezember wird den bundesweit 1,59 Millionen ehrenamtlich im Fußball Engagierten bei allen Spielen der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga und FLYEARALARM Frauen-Bundesliga durch Banner und Botschaften auf den Digitalbanden Danke gesagt.
Seit 1997 fördert der DFB unter dem Dach der „Aktion Ehrenamt“ ehrenamtlich und freiwillig Engagierte im Fußball. Die Maßnahmen zielen darauf ab, Vereine zu unterstützen – bei der Gewinnung von Ehrenamtlern, der Qualifizierung von Ehrenamtlern, der langfristigen Bindung von Ehrenamtlern und bei der Verabschiedung von Ehrenamtlern. Jährlich zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember findet die Aktion „Danke ans Ehrenamt“ in den Topligen Deutschlands statt.

Quelle TFV

Schiedsrichter-Weiterbildung findet online statt

Schiedsrichter-Weiterbildung findet online statt

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

werte Beobachter,

aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung fällt der geplante Präsenz Lehrgang (20.11 in Bad Blankenburg) aus.

Unser Lehrwart Philipp Linke, wird dafür einen Online-Lehrgang erstellen.

Mit sportlichen Grüßen,

bleibt Gesund

Paul Hegenbarth

Letzter Lehrgang der Schiedsrichter Fördergruppe

Letzter Lehrgang der Schiedsrichter Fördergruppe

Am vergangenen Sonntag trafen sich die talentiertesten Jungschiedsrichter des KFA Mittelthüringen in der LSS Bad Blankenburg zu einer vollgepackten Weiterbildung. In dieser Konstellation war es der erste physische Lehrgang seit einem Jahr. Mit drei neuen Gesichtern startete die nun zehnköpfige Nachwuchsgruppe in die wohl ungewöhnlichste Saison aller Zeiten.

Um neun Uhr begrüßten Mark Hebestreit und Alex Schindler (beide Lehrstab) die Teilnehmer mit genügend Abstand zueinander. Zunächst wurden die Ziele und Aufgaben innerhalb der Gruppe abgesteckt. Es folgte ein Vortrag zum Verhalten eines aufstrebenden Schiedsrichters auf und neben dem Platz. Danach ein Regeltest bestehend aus 15 kniffligen Situationen. Im Anschluss ging man bei leichtem Nieselregen zur Fitnesseinheit über, welche sich auf dem nassen Bad Blankenburger Kunstrasen sehr anspruchsvoll gestaltete. Nach den gut 50 Sprints und zahlreichen Richtungswechseln, ging es zurück in den Seminarraum. Jason Poser – ein Mittelthüringer Teilnehmer zum Sichtungslehrgang im Februar – plauderte etwas aus dem Nähkästchen und schilderte seine Eindrücke zu der dreitägigen Weiterbildung unter Regie des Thüringer Fußball Verbandes.

Kurz nach dem Mittag musste Jonas Bussian den Lehrgang verlassen. Da kurzfristig ein Kreisoberligaschiedsrichter gesundheitsbedingt ausgefallen ist, wurde er mit der Spielleitung zwischen Weimar und Unterwellenborn betraut. Respekt für diese Bereitschaft!

Gestärkt wurden aktuelle Videoszenen aus dem europäischen Wettbewerb und den Bundesligen ausgewertet. Der zweite Regeltest fand in einem ungewohnten Format statt. Die Jungschiedsrichter hatten je sechzig Sekunden Zeit eine Regelfrage, welche nur an die Leinwand geworfen wurde, zu beantworten. Die anschließende Schulung drehte sich um Regel 11 – Abseits. Es wurden die sieben Kriterien besprochen, welche für Abseits relevant sind. Genauer ging es um das Versperren der Sichtlinie des Torhüters und die aktive Bewegung zum Ball. Viele Szenen sorgten für großen Diskussionsbedarf. Dabei denkt jeder immer nur an die einfache Fußballweisheit: Abseits ist, wenn der Schiri pfeift.

In einer halbstündigen Dokumentation über den Profischiedsrichter Deniz Aytekin bekamen die Teilnehmer interessante Einblicke in die Arbeit von Bundesliga-Referees. Im Gespräch stellte man die Hilfsmittel heraus, welche es nur im Profibereich gibt, wie z.B. den VAR, das Freistoßspray oder die Kommunikation über Headsets. Aber es wurden auch Tipps für eigene Spielleitung abgeleitet und die Vorzüge des Amateurfußballs deutlich gemacht. Nach der Auswertung der Teilnehmerleistungen, folgten abschließend die Anweisungen für das aktuelle Spieljahr. Leider ist die Rückkehr in den normalen Regelbetrieb noch nicht absehbar. Dennoch gehen die Jungschiedsrichter vorbereitet in die Fußballpause.

Ein Dank gilt dem KFA Mittelthüringen für die bereitgestellten Mittel und dem Kreisschiedsrichterausschuss für die Organisation.


v.l.n.r..: Alex Schindler, Marius Schaarschmidt, Vanessa Neumann, Johann Scharf, Hardy Prokopp, Max Neumann, Jan Vogt, Jason Poser, Mark Hebestreit, Philip Schaller
es fehlten: Jonas Bussian und Tom Höfer

Alex Schindler

Einladung zum Schiedsrichter-Lehrabend

Einladung zum Schiedsrichter-Lehrabend

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

werte Beobachter,

hiermit lade ich Euch im Namen des Kreisschiedsrichterausschusses Mittelthüringen zum ersten (begrenzten) Schiedsrichterlehrabend in der Saison 2020/2021 recht herzlich ein.

Datum: Freitag, den 20.11.2020

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: 07422 Bad Blankenburg

Anschrift: „Landessportschule Bad Blankenburg“ Wirbacher Str. 10, 07422 Bad Blankenburg

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung, sind die Plätze für den Lehrabend leider begrenzt.

Daher ist eine Anmeldung zum Lehrabend erforderlich (Bitte den Buchungsstatus beachten!)

Anmeldung unter:

https://www.dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do?event=SHOW_VERANSTALTUNG&dmg_company=TFV&params.veranstaltungId=02CBN5O6UK000000VS5489B7VSGJ3OO3

Ich würde Euch daher bitten, sich nur anzumelden, wenn eine Teilnahme garantiert ist.

Eine kurzfristige bzw. spontane Teilnahme an dem Lehrgang ist nicht möglich!

Bitte beachtet auch die aktuelle Hausordnung und Anweisungen.

Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung

Paul Hegenbarth

Vorsitzender SR-Ausschuss

Philipp Linke mit DFB-Ausbildungszertifikat

Philipp Linke mit DFB-Ausbildungszertifikat

Der Deutsche Fußball-Bund möchte mit dem „DFB-Ausbilderzertifikat“ seine Regional- und Landesverbände im Rahmen der DFB-Qualifizierungsoffensive bei der Umsetzung ihrer Lehrarbeit unterstützen. Dies geschieht insbesondere durch eine qualifizierte Weiterbildung ihrer ca. 1.500 Lehrkräfte im Hauptamt und auf Honorarbasis. Es ist das Ziel, mit dem „DFB-Ausbilderzertifikat“ die vorhandene fußballfachliche und überfachliche Kompetenz der Lehrkräfte stärker mit einer methodischen, sozialen und medialen Lehrkompetenz zu verzahnen. Das DFB-Ausbilderzertifikat umfasst 4 Module (80 LE): Online Modul „Lernen erfolgreich gestalten“, Methodenkompetenz, Medienkompetenz und Sozialkompetenz.

Philipp Linke besuchte am vom 18-20-09.2020 sein letztes Modul im Kompetenzbereich „Medienkompetenz“ im Sport Centrum Kaiserau. Somit erfüllte er alle Teilnahmen an der Weiterbildungsreihe erfolgreich und erhielt das DFB-Ausbilderzertifikat.

Herzlichen Glückwunsch

Urlaubsvertretung SR-Obmann

Urlaubsvertretung SR-Obmann

Liebe Schiedsrichterinnen, liebe Schiedsrichter,

ich möchte Euch darüber in Kenntnis setzen,

dass ich mich in der Zeit vom 02.10.2020 bis 13.10.2020 im Urlaub befinde.

In dieser Zeit wird mich wie gewohnt Robert Fabig, in seiner Funktion als stellvertretender KSO, vertreten.

Die SR-Ansetzungen werden in diesem Zeitraum von Philipp Keith vorgenommen.

E-Mails werden in dieser Zeit nur eingeschränkt oder gar nicht bearbeitet.

Bleibt gesund,

mit sportlichen Grüßen

Paul Hegenbarth

Teamleiterausbildung – jetzt anmelden –

Teamleiterausbildung – jetzt anmelden –

In der Zeit vom 13.11. bis 22.11.2020 findet in Hochstedt bei Erfurt der nächste Teamleiterlehrgang des KFA Mittelthüringen statt.

Interessenten sollten sich über die Homepage des TFV rechtzeitig bis zum 30.08.2020 anmelden. — hier anmelden — (Achtung falscher Ort)

Für weitere Fragen rund um die Teamleiterausbildung wenden Sie sich gern per Mail an Andreas Schneider.

Regeländerungen 2020/2021

Regeländerungen 2020/2021

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

anbei befinden sich die neuen Regeländerungen, welche ab dem 01.Juli 2020 Gültigkeit erhalten.

Die Regeländerungen sind in folgenden Versionen hier zu finden:

Wir werden zeitnah eine Regelschulung diesbezüglich durchführen.

Im Namen des Lehrstabs, würde ich Euch bitten, dass Ihr Euch mit der Thematik im Vorfeld beschäftigt.

Sollten Fragen auftreten, dann wendet Euch jederzeit an das SR-Lehrwesen des KFA.

Paul Hegenbarth

Der KFA Mittelthüringen trauert um Hans-Jürgen Miclo

Der KFA Mittelthüringen trauert um Hans-Jürgen Miclo

Mit Bestürzung und in tiefer Trauer vernahmen wir die Nachricht, dass unser Sportfreund Hans-Jürgen Miclo im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Als Staffelleiter und Nachwuchsleiter im ehemaligen KFA Saalfeld-Rudolstadt war er über 25 Jahre als Funktionär eine große Stütze. Bis zu vorigen Saison war Hans-Jürgen auf den Fußballplätzen des Kreises als Schiedsrichter aktiv. Für sein ehrenamtliches Engagement im Fußballsport und seine Zuverlässigkeit ist Hans-Jürgen anlässlich der 100-Jahr Feier des FSV Mellenbach-Sitzendorf im vergangenen Jahr mit der Ehrennadel des TFV in Gold ausgezeichnet worden.

Wir werden ihn und sein vorbildliches Wirken für den Fußballsport in bleibender Erinnerung behalten.

Jugendausschuss des KFA trifft sich mit Vereinsvertretern

Jugendausschuss des KFA trifft sich mit Vereinsvertretern

Im KFA Mittelthüringen laufen im Nachwuchsbereich die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Nach dem Ende der Mannschaftsmeldung am 29.06.2020 stehen aktuell die Planungen für die Staffeleinteilungen und den zukünftigen Rahmenspielplan auf dem Programm. Das dies unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht ganz einfach ist, kann man sich wahrscheinlich vorstellen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, wie es innerhalb der Vereine im KFA Mittelthüringen aussieht, hatte der Jugendausschuss des KFA an diesem Wochenende zu einem gemeinsamen Vereinsdialog in die Räumlichkeiten des FSV Grün-Weiß Blankenhain eingeladen. Thomas Schmidt, Vorsitzender des Jugendausschusses, begrüßte dazu die Vertreter von zehn Vereinen aus dem gesamten KFA Gebiet. Ziel des Austausches war es, in einen gemeinsamen Dialog zur aktuellen Situation innerhalb der Vereine zu kommen, die letzten Monate aus Vereins- und KFA-sicht zu reflektieren und einen gemeinsamen Ausblick und gemeinsame Überlegungen auf die kommende Saison 2020 / 2021 im Nachwuchsbereich zu wagen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde erläuterte Thomas Schmidt den anwesenden Vereinsvertretern die aktuelle Situation im Nachwuchsbereich innerhalb des Thüringer Fussball – Verbandes und die aktuell gültige Corona – Allgemeinverfügung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Explizit ging er dabei auf die Durchführung von Freundschaftsspielen, sowie die dazugehörigen Handlungsempfehlungen des TFV ein und versuchte, auch mit Hilfe von Alexander Krospe, Vorstandsvorsitzender des TSV 1914 Berlstedt / Neumark und hauptamtlich beim Landessportbund Thüringen angestellt, die Fragen der Vereinsvertreter zu beantworten. Anschließend gab es einen Ausblick auf den außerordentlichen Verbandstag am kommenden Wochenende in Erfurt.

Im weiteren Verlauf präsentierte der Jugendausschussvorsitzende die aktuelle Meldeauswertung im Nachwuchsbereich, sowie seine dazugehörigen Überlegungen zu Staffelgrößen in der kommenden Saison. Auf Basis der Staffelgrößen in den jeweiligen Altersklassen stellte Thomas Schmidt seinen Entwurf des Rahmenspielplans für die Saison 2020 / 2021 vor und ging dabei mit den anwesenden Vereinsvertretern in einen intensiven Austausch. Detailliert erläuterte er den Vereinsvertretern mit welchen Überlegungen der Entwurf des Rahmenspielplans erstellt wurde. Für die Anwesenden war es interessant zu sehen und zu hören, welche Überlegungen und Termine des Thüringer Fussball – Verbandes in die Erstellung eines Rahmenspielplans mit einbezogen werden müssen. In der gemeinsamen Diskussion wurden durch die Vereinsvertreter auch Vorschläge gebracht und diskutiert, die in die Überlegungen für die kommende Saison mit einbezogen werden. Damit wird sich der Jugendausschussvorsitzende im Nachgang der Veranstaltung noch einmal ausgiebig befassen.

Den Abschluss dieser sehr gelungenen Veranstaltung bildete ein allgemeiner Austausch zu verschiedenen Themen, die die Vereinsvertreter bewegen. Dazu gehörten unter anderem nochmal die Durchführung des F-Junioren Fair-Play-Liga Spielbetriebs in der kommenden Spielzeit oder auch, wie der Jugendausschuss des KFA zum Spielmodus „Verkürztes Großfeld“ im D-Junioren Spielbetrieb steht.

Nach exakt zwei Stunden entließ Thomas Schmidt die zehn Vereinsvertreter in ihr wohlverdientes Wochenende und bedankte sich herzlich für den sehr konstruktiven Austausch. Ein weiterer Dank geht an den FSV Grün-Weiß Blankenhain für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

„Ziel war es, die Vereine an unseren Überlegungen teilhaben zu lassen und sich auch Anregungen aus den Vereinen für die neue Spielzeit zu holen. Dies ist in diesem Format sehr gelungen. Unsere Vereine in dieser schwierigen Zeit auch inhaltlich mitzunehmen, war mir ein besonderes Bedürfnis und hat sich im Rückblick auf die Veranstaltung auch als die richtige Entscheidung erwiesen.“, so Thomas Schmidt.

Mit dabei waren die Vertreter folgender Vereine: SG Moorental, FSV Martinroda, SG Wachsenburg Haarhausen, FC Empor Weimar, FSV Grün-Weiß Blankenhain, SV Grün-Weiß Niedertrebra, Fortuna Griesheim, SV 09 Arnstadt, TSV 1914 Berlstedt / Neumark, FC Einheit Rudolstadt

dav