Ab jetzt gilt Anzugspflicht – SR-Fördergruppe nun mit neuer Ausrüstung

Ab jetzt gilt Anzugspflicht – SR-Fördergruppe nun mit neuer Ausrüstung

Nach der Saisoneinstimmung Ende Juli in Bad Berka, traf sich die Fördergruppe zum zweiten Lehrgang der Saison 2021/2022. Sonntagmorgen um neun Uhr begrüßten Mark Hebestreit und Alex Schindler die acht aktuell förderungswürdigsten Unparteiischen des Fußballkreises in Magdala. Die Veranstaltung wurde dieses Mal etwas anders geplant. Anstatt die Teilnehmer ganztägig zu schulen, wurden zwei Gespanne gebildet, welche am Nachmittag kreisinterne Spiele übernahmen.

Direkt nach dem obligatorischen Regeltest probierten die Teilnehmer ihre brandneuen Trainingsanzüge und Polohemden an. Bei besten äußerlichen Bedingungen und der Unterstützung von Tom Höfer konnten dabei neue Fotos für den Schiri-Ausweis entstehen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Irene Klein von der Deutschen Vermögensberatung in Blankenhain. Die neue Trainingskleidung ermöglicht der Fördergruppe zukünftig ein geschlossenes Auftreten zu Fußballspielen, Lehrabenden und thüringenweiten Lehrgängen.

Erneut am Rednerpult war auch Christian Knäblein vertreten. Als Fitnessreferent gab er den aufstrebenden Schiedsrichtern einen Einblick in die sportliche Leistungsfähigkeit für Unparteiische. Zudem wurden einige trainingswissenschaftliche Hintergründe erläutert. Sehr anschaulich warsein Beitrag zu den Pulsbereichen. Christian zeichnete über einen Brustgurt Daten während eines Ausdauerlaufes, eines Fußballspieles und vom FIFA-Test zur Saisoneröffnung auf. Hierbei verglich er die unterschiedlichen Aktivitäten und erklärte die Sinnhaftigkeit eines Intervalltrainings für Schiedsrichter.

Es folgte ein Konformitätstest mit 15 zu bewertenden Einzelszenen aus europäischen Wettbewerben. Dabei galt es vor allem bei Notbremsen die Situation „einzufrieren“ und zu entscheiden, ob die strittige Aktion außer- oder innerhalb des Strafraums geschah und welche persönliche Strafe angebracht war.

Nach dem Mittag wurde es dann ernst: die beiden Fördergruppen-Gespanne rückten aus. Während Philipp Schaller, Johann Scharf und Jan Vogt zum Kreisligaspiel nach Moorental reisten, durften Jason Poser, Max Neumann und Marius Schaarschmidt gleich in Magdala bleiben. Dort wurde die KOL-Partie zwischen dem Gastgeber und dem SV Gehren nicht nur beobachtet, sondern auch mit einer Kamera gefilmt. Im Anschluss an die Auswertung konnten die eigenen Wahrnehmungen direkt mit den Videoaufzeichnungen abgeglichen werden. Diese Methode stellt für jeden Regelhüter einen überaus großen Mehrwert dar, weil die eigene Leistung aus einer neutralen Position ganz anders eingeschätzt wird.

Gegen 17 Uhr war für die geforderten Schiedsrichter dann Feierabend. Mit vielen neuen Eindrücken geht es nun in die restliche Hinserie.

Ein weiterer Dank geht stellvertretend an Ronny Kreißl vom TSV Magdala, welcher für den Lehrgang die nötigen Vorkehrungen traf.

Gruppenfoto v.l.n.r.:
Christian Knäblein, Tom Höfer, Max Neumann, Vanessa Neumann, Philip Schaller, Jan Vogt, Johann Scharf, Marius Schaarschmidt, Jason Poser, Mark Hebestreit, Alex Schindler

Folgerunden im Thüfleiwa Junioren Pokal angesetzt

Folgerunden im Thüfleiwa Junioren Pokal angesetzt

Durch den Jugend- und Spielausschuss wurden die Viertelfinalspiele im Thüfleiwa Kreispokal der A-Junioren sowie die Achtelfinalspiele im Thüfleiwa Kreispokal der B-, C-, D-, E- und F-Junioren angesetzt.

Diese werden werden am 20.11 2021 ausgespielt.

Wie immer sind die Links zu den Ansetzungen auf unserer Webseite verlinkt unter:

http://kfa-mittelthueringen.de/spielbetrieb/pokalspiele/


Die Viertelfinalspiele im Thüfleiwa Kreispokal der B-, C-, D-, E- und F-Junioren finden am Wochenende 12.03.2022 / 13.03.2022 statt.

Kreispokal der Frauen wurde ausgelost

Kreispokal der Frauen wurde ausgelost

Die Auslosung ist am Wochenende im Rahmen des KOL-Spieles in SG SV Arnstadt – TSV Magdala erfolgt.

Die 7 Mannschaften des KFA treten im Viertelfinale an, der SV Herschdorf hat das Freilos gezogen und zieht somit direkt ins Halbfinale ein.

Spieltermin für das Viertelfinale ist Sonntag, 07.11.2021

Das Halbfinale ist dann für Ende April 2022 geplant.


Es gelten die Durchführungsbestimmungen des Pokal im KFA MTH.

Hinweise zu 3G-Regelung im Kreis SLF/RU

Hinweise zu 3G-Regelung im Kreis SLF/RU

Liebe Sportfreunde,

aktuell hat das LRA Saalfeld/Rudolstadt bzw. die entsprechenden Ämter der Städte Rudolstadt und Saalfeld auf die geltenden Regelungen zur Eindämmerung der Corona-Infektion seitens des ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO ab September 2021 aufmerksam und die Einstufung des Landkreises SLF-RU in die Warnstufe 2 aufmerksam gemacht.

Dies bedeutet es für alle gastgebenden Vereine innerhalb des politischen Kreises SLF-RU (im Sinne der Regelung der Ausrichter der Veranstaltungen) zusätzliche Massnahmen aufzustellen bzw. auch Kontrollaufgaben zu übernehmen. Dies gilt dann auch für die Gastvereine der jeweiligen Spiele.

Im gültigen Fall der Warnstufe 2 ist die Einhaltung der 3G-Regelung (genesen, geimpft, getestet) zu überprüfen, nur nach 3G eingeordnete Personen dürfen an den Spielen an diesen Spielorten teilnehmen. Ebenso sind Listen über die Teilnehmer zu führen.

(Dies betrifft nach unserer Lesart alle Aktiven, also beide Mannschaften inkl. Betreuerstab sowie das Schiedsrichterteam)

Zuschauer, welche nicht die Kabinen betreten, werden nicht in die Maßnahme einbezogen, wenn die notwendigen Abstände und Masken eingehalten werden.

Eine 3G-Regelung ist nicht in den Ordnungen des TFV bzw. auch nicht anderer Landesverbände des DFB vorgesehen, insofern kann dies nicht vorgeschrieben werden.

Ohne vorliegenden Nachweis ist eine Teilnahme am Spiel nicht möglich, notfalls muss ein Spiel ausfallen.

Da wir alle gemeinsam an dem Ziel arbeiten, die laufende Saison endlich wieder in eine Wertung zu bekommen, appellieren wir an die Eigenverantwortung der Vereine, möglichst auf die Einhaltung von 3G hinzuwirken.

Wir hoffen, dass diese Regelung möglichst nur temporär für den Bereich SLF/RU gelten muss und natürlich hoffen wir alle gemeinsam, dass wir unter den geltenden Vorgaben eine Vielzahl von Spielen von F-Junioren bis Frauen und Männern absichern können.

Nur in gemeinsamer Verantwortung können wir das zusammen leisten, dafür vielen Dank.

Der KFA Mittelthüringen

Danke an das Ehrenamt

Danke an das Ehrenamt

In den letzten Wochen haben drei Vereine die Möglichkeit der Ehrungen für sehr aktive Vereinsmitglieder genutzt.

Es gibt die Möglichkeit der DFB Ehrenamtsurkunde, der TFV Nadeln und des DFB Fußballhelden – und Fußballhelden werden für den KFA Mittelthüringen immer noch gesucht. Aktive und sehr engagierte Nachwuchstrainer der letzten drei Jahre, im Alter bis 29 Jahre, sind Kandidaten dafür.

Hier die Geehrten mit dem DFB Ehrenamtspreis, mit ihrem überragenden Ehrenamt der letzten Jahre und Jahrzehnte:

Bernd Lämmerzahl – SV 90 Niederkrossen

Verein – Bernd Lämmerzahl war Vereinsvorsitzender der letzten 20 Jahre. Wir haben ihm vieles zu verdanken. Durch ihn wurde der Verein von einer einzigen Männermannschaft schrittweise vergrößert und auf stabile Füße gestellt. Aktuell haben wir 2 Männermannschaften und 3 Juniorenmannschaften im Spielbetrieb. Außerdem gibt es noch eine weitere Juniorenmannschaft (aktuell) nur im Trainingsbetrieb.
Er war maßgeblich daran beteiligt, dass wir 2017 die erste Kricket-Mannschaft Thüringens gründen
konnten. Diese Mannschaft spielt aktuell erfolgreich in der Regionalliga Nord. Dafür erhielt er für Integration den Silbernen Stern des Sports in Thüringen und die höchste Ehrung für Integration, Den Goldenen Stern des Sports auf Bundesebene.

Marco Klötzer –
Verein: Marco ist seit der Gründung des Vereins Mitglied im selbigen. Nachdem er alle
Juniorenmannschaften durchlaufen hat, stieß er schon in jungen Jahren in den Kreis der 1.
Mannschaft rein. Schon als junger Mensch war sein oberstes Ziel der Mannschaft als auch dem
Verein weiterzuhelfen. Dies zeigte sich schon im Jahr 2001, als er mit 20 Jahren schon eine
Jugendmannschaft neben dem normalen Spielbetrieb im Herrenbereich übernommen hat. Seit dem
Jahr 2006 arbeitet er als gewähltes Mitglied im Vorstand des Vereines mit. Im Jahr 2008 übernahm er mit 27 Jahren den Vorsitz des Vereines. Was sich für den Verein als Glücksgriff darstellte.
Heroisch und fußballverrückt legte er die Grundlagen für einen wirtschaftlich soliden Verein und verband kommunikativ viele Menschen der Region miteinander, Ein herausragender Sportsmann und Mensch.

Rene Zosel – SG Moorental

Verein: Rene Zosel formte aus der Mannschaft wieder eine Einheit und geht mittlerweile in die 5. Saison als Trainer. Er etablierte die Mannschaft als feste Größe in der Kreisliga Nord. Dabei integrierte er Nachwuchsspieler und Spieler mit Migrationshintergrund gleichermaßen ins Team der 1. Männermannschaft. Nicht nur als Trainer, auch als Organisator von Mannschaftsausflügen, Problemlöser, Pädagoge hat Rene Zosel abseits des Platzes ein Ohr für seine Spieler und ist rund um die Ihr für diese erreichbar.

TFV Ehrennadel in Silber für jahrelanges sportliches Engagement erhielt Andre Scherneck von der SG Moorental
Verein: Im Jahr 2012 übernahm Andre Scherneck Apolda, die 1. Männermannschaft der SG Moorental. Vorher war er bereits viele Jahre im Nachbarverein als Nachwuchstrainer aktiv. Andre Scherneck legte nach 2 Jahren Trainertätigkeit von 2 Mannschaften die Tätigkeit als Jugendtrainer nieder und konzentrierte sich auf die Arbeit als Cheftrainer der 1. Männermannschaft. Seit nunmehr 2 Jahren ist er bei der SG Moorental Trainer der G-Junioren, Platzwart und für die Organisation der Arbeitseinsätze im Verein zuständig. Er ist seit mehr als 15 Jahren auf den Sportplätzen Mittelthüringens unterwegs und auch ein unbändig aktiver Fußballfreund
(stehend, 2von links) Quelle: Verein SG Moorental

Einladung zum 2. Kinderfußballfestival für F-Junioren

Einladung zum 2. Kinderfußballfestival für F-Junioren

Der KFA Mittelthüringen und der FSV Großbreitenbach e.V. laden alle F-Juniorenmannschaften des Kreises sowie alle Interessierten recht herzlich zum 2. Kinderfußballfestival im KFA Mittelthüringen ein.

Ziel des Turniers ist es, neben einem großartigen Fußballtag, auch allen interessierten Trainerinnen und Trainern das Thema Kinderfußball näher zu bringen. So steht Thomas Schmidt (JA KFA Mittelthüringen) für Informationen, Fragen und für einen gemeinsamen Austausch während des gesamten Turniers zur Verfügung. Solltet ihr mit einer oder mehreren Mannschaften Interesse an einer Teilnahme haben, dann bitten wir Euch um Rückmeldung bis zum 20.10.2021 an thomas.schmidt@kfamth.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Mannschaften beschränkt. Über die Teilnahme entscheidet der Eingang der Rückmeldung. Die Teilnahme am Turnier ist kostenfrei. Wir freuen uns auf eine Vielzahl an interessierten Mannschaften und freuen uns auf viele interessierte Trainerinnen und Trainer.

Anbei die Einladung.

http://kfa-mittelthueringen.de/wp-content/uploads/2021/09/Einladung_23_10_21_TS.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Schmidt
Vorsitzender Jugendausschuss
KFA Mittelthüringen

Weltkindertag im Zeichen des Kinderfußballs

Weltkindertag im Zeichen des Kinderfußballs

Viele Tore und viele strahlende Kinderaugen gab es am Weltkindertag im Weimarer Wimaria Stadion zu sehen, denn der KFA Mittelthüringen und der VfB Oberweimar hatten gemeinsam zum 1. Kinderfußballfestival eingeladen. Der Einladung folgten insgesamt acht Vereine, welche mit insgesamt 16 Mannschaften an den Start gingen. Thomas Schmidt, Jugendausschussvorsitzender im KFA Mittelthüringen, und Philippe Durand, Sportlicher Leiter beim VfB Oberweimar, begrüßten alle Mannschaften und mitgereisten Eltern und eröffneten gemeinsam das Turnier.

Gespielt wurde nicht im üblichen Spiel- oder Turniermodus, sondern nach dem „neuen“ Kinderfußballregeln. Auf insgesamt acht Spielfeldern wurde im „Drei gegen Drei“ auf vier Tore gespielt, so dass jedes Team auf jeweils zwei Tore angreifen konnte und selbst zwei Tore verteidigen musste.

Von Beginn an legten alle Teams los wie die Feuerwehr und von allen acht Spielfeldern konnte man relativ schnell die ersten Torjubel vernehmen. Eine Vielzahl von Ballkontakten und jede Menge „Eins-gegen-Eins“ – Situationen prägten die drei Spielrunden in denen vier Spiele mit jeweils sieben Minuten Spielzeit gespielt wurden. Je länger das Turnier lief umso routinierten wurden auch die Trainer mit den neuen Regeln. So klappten insbesondere auch die Spielfeldwechsel von Spiel zu Spiel besser und schneller, denn je nach Ausgang des Spiels mussten die Mannschaften ein Feld nach oben oder ein Feld nach unten wechseln. Endete ein Spiel Unentschieden so wurde das Spiel durch „Schnick-Schnack-Schnuck“ entschieden, auch hierbei hatten die Jungs und Mädels sichtlich ihren Spaß.

Nach zweieinhalb Turnierstunden fanden sich alle Mannschaften zur Turnierverabschiedung vor vielen erfreuten und zufriedenen Eltern ein. Als Andenken an diesen großartigen Fußballtag gab es für jedes Kind eine Urkunde. Als Thomas Schmidt zum Abschluss die Frage stellte, wer denn alles ein Tor geschossen hätte, reckten alle Spielerinnen und Spielern ihre Arme nach oben.

Sowohl der KFA Mittelthüringen wie auch der VfB Oberweimar zogen gemeinsam ein positives Fazit. „Wir haben einen tollen Fußballtag erlebt, welcher in dieser Form nach einer Wiederholung schreit“ sagte ein sichtlich zufriedener Philippe Durand. Dem konnte Thomas Schmidt nur zustimmen. „In jeder Spielrunde haben 48 Kinder gleichzeitig gemeinsam Fußball gespielt und es stand einzig und allein der Spaß im Vordergrund. Auch die Trainer der einzelnen Mannschaften zeigten sich alle durchweg zufrieden. Wir freuen uns das das Turnier so hervorragend gelaufen ist“

Das nächste Kinderfußballfestival wird der KFA Mittelthüringen am 23.10.2021 in Großbreitenbach durchführen.

Unter folgenden Link hat der VfB Oberweimar noch eine Vielzahl an Bildern des Tages zur Verfügung gestellt.

https://photos.app.goo.gl/CVeW6fBoY352QcTE9

KFA MTH – Newsletter 1 erschienen

KFA MTH – Newsletter 1 erschienen

Der KFA hat sich entschieden, die aktuell wichtigen Informationen in einem Newsletter zusammenzufassen und dieser wurde soeben über das DFBnet-Postfach an die Vereine zugestellt.

Alle Interessierten können diesen Newsletter auch hier online lesen.

Hallenmeisterschaften 2021/2022 abgesagt

Hallenmeisterschaften 2021/2022 abgesagt

Der KFA hat sich in seiner Sitzung am 13.09.21 erneut mit der Hallenkreismeisterschaft für das laufende Spieljahr beschäftigt.

Bereits seit April diesen Jahres haben wir mit den Vereine wiederholt über die Möglichkeiten der Durchführung und die Probleme bei der Durchführung unter den Corona-Bedingungen diskutiert.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation, den wohl notwendigen Hygeniemassnahmen haben wir uns entschieden, im kommenden Winter die gesamte Kraft der Vereine und des KFA auf die laufenden Freiluft-Wettbewerbe in der Meisterschaft sowie den laufenden Pokalwettbewerben zu richten und die HKM 2021/2022 abzusagen.

Ein Bild, das Person, Kind, drinnen, jung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Mit dieser frühzeitigen Entscheidung haben auch die Vereine Planungssicherheit und können mögliche eigene Turniere in der spielfreien Zeit planen.Natürlich ist es unser Bestreben, in 2022 wieder die Hallenmeisterschaften in bekannter Form und dem Umfang von über 40 Turniertagen und über 300 Mannschaften auszurichten, dies ist allerdings in diesem Jahr unter den immernoch anhaltenden Corona-Bedingungen nicht möglich.

Erst- und Folgerunden im Thüfleiwa Junioren Pokal angesetzt

Erst- und Folgerunden im Thüfleiwa Junioren Pokal angesetzt

Durch den Jugend- und Spielausschuss wurden die Erst- und Folgerunden im Thüfleiwa Kreispokal der Junioren veröffentlicht.

Die Vorrunde im Thüfleiwa Kreispokal der A-, B- und C-Junioren sowie die Hauptrunden im Thüfleiwa Kreispokal der D-, E- und F-Junioren werden am Wochenende 02./03.10.2021 gespielt.

Wie immer sind die Links zu den Ansetzungen auf unserer Webseite verlinkt unter Spielbetrieb / Pokalspiele.

Die folgenden Pokalrunden aller Altersklassen im Thüfleiwa Kreispokal der Junioren findet dann am Samstag den 20.11.2021 statt.

Die Ansetzungen sind auch im DFBnet freigegeben, es gelten die Durchführungsbestimmungen Kreispokal des KFA MTH.