Zwölf Schiedsrichter-Anwärter meistern ihre erste Hürde

Zwölf Schiedsrichter-Anwärter meistern ihre erste Hürde

Fußballfreunde für die Schiedsrichterei zu begeistern ist kein einfaches Unterfangen. Die aktuellen Begleitumstände sind da nicht gerade hilfreich. Dennoch wurden auch dafür Lösungen erarbeitet und so fand vom 24.06. bis 27.06. der bereits zweite thüringenweite Lehrgang zur Ausbildung neuer Unparteiischer statt.

Während der Hybrid-Veranstaltung konnten die gut 60 Teilnehmer sowohl vor dem Bildschirm als auch direkt vor Ort den Vorträgen zu den einzelnen 17 Fußballregeln zuhören.

Nach der viertägigen Theorieausbildung hatten die Teilnehmer eine Woche Zeit sich auf die Prüfung vorzubereiten. Diese wurde in den verschiedenen Regionen des Freistaates angeboten. Für den Bereich Mittelthüringen lud der Schiedsrichterausschuss die Anwärter am Freitagabend (02.07.) ein. Als Ausrichter stellte sich erneut der FC Einheit Bad Berka zur Verfügung, der bereits Ende letzten Monats die Schiedsrichter zu ihren Fitnesseinheiten empfang. Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an den Bad Berkaer Carnevalvereins für das Bereitstellen des Prüfungsraumes.

Um 18 Uhr eröffnete Philipp Linke (Lehrwart) die Veranstaltung. Als Unterstützung waren zudem Kreisschiedsrichterobmann Paul Hegenbarth und Alex Schindler (Lehrstab) mit dabei. Zunächst bearbeiteten die Anwärter 30 Regelfragen, bei denen es an der einen oder anderen Stelle recht knifflig wurde. Nach einer knappen Dreiviertelstunde wechselte man für den anstehenden Cooper-Test auf die Laufbahn. Hier galt es in den zwölf Minuten so viel Meter wie möglich zurückzulegen. Hier zeigten alle solide Leistungen – zwei Teilnehmer konnten mit über 2800m überzeugen. Als Philipp und Alex die Runden auszählten, korrigierte Paul die Regeltests. So wurden die Ergebnisse noch im Anschluss auf der Bahn ausgewertet. Aus erfreulicher Sicht konnten alle Anwärter die geforderte Mindestanzahl an Punkten erreichen. Somit dürfen sich die Sportfreunde künftig offiziell Schiedsrichter nennen.

Nach der bestandenen Prüfung folgen nun die ersten Spiele. Dabei werden in der Regel bei den ersten drei Begegnungen auch erfahrene Schiedsrichter an der Seitenlinie stehen, um den Neulingen wertvolle Tipps für spätere Spielleitungen mit auf den Weg zu geben.

Der Kreisschiedsrichterausschuss wünscht allen Neulingen allzeit „Gut Pfiff“!

Einladung SR-Saisoneröffnung 2021/20222

Einladung SR-Saisoneröffnung 2021/20222

Werte/r Schiedsrichter/in des KFA Mittelthüringen,
werte Sportfreunde/in,
hiermit lade ich Euch im Namen des Kreisschiedsrichterausschusses zur Saisoneröffnung 2021/2022
am 31.07.2021 an die Landessportschule Bad Blankenburg, Wirbacher Straße 10, recht herzlich ein.

Am Lehrgang nehmen alle Schiedsrichter des Kreises KFA Mittelthüringen teil.
Der Kreisschiedsrichterausschuss bietet an diesem Tag 2(!) Termine für die Teilnahme an.
Termin 1:31.07.2021 09:00 Uhr- 13:30 Uhr
Termin 2:31.07.2021 14:00 Uhr- 18:30 Uhr
Es ist jeden Teilnehmer freigestellt, an welcher der beiden angebotenen Termine er teilnimmt.
Die Teilnahme bitte eigenständig über Doodle (Link) eintragen.
https://doodle.com/poll/hma8erm36q9a92mu?utm_source=poll&utm_medium=link


Dieser Qualifikationstest (Lauf-und Regeltest) ist eine Voraussetzung für die Anerkennung auf das Schiedsrichtersoll.
Sollten Vertreter der Vereine bzw. Vereinsschiedsrichter teilnehmen wollen, benötigen wir von diesen Sportfreunden
selbstverständlich eine namentliche Meldung mit Verein und Funktion.
Der Ablaufplan wird ca. 1 Woche vor Beginn des Qualifikationslehrgangs per Mail versendet.
Sollte keine Abmeldungen vorliegen, gehen wir vom Erscheinen des Teilnehmers aus.

Eine gute Anreise und optimale Vorbereitung auf den Lehrgang wünsch Euch der Kreisschiedsrichterausschuss.
Im Auftrag des Schiedsrichterausschuss
Paul Hegenbarth
Vorsitzender SR-Ausschuss KFA Mittelthüringen

Trainingsbeginn der Schiedsrichter

Trainingsbeginn der Schiedsrichter

Normalerweise treffen sich die Schiedsrichter des KFA Mittelthüringen in den Sommermonaten immer zu einer Fitnesseinheit. Diese wird, in Verbindung mit einer kurzen Regelschulung, im Rahmen der Saisoneröffnung veranstaltet und gilt als obligatorischer Qualifizierungslehrgang. Doch nach der quälend langen,spielfreien Zeit kommen die Unparteiischen auch freiwillig zu einer gemeinsamen Einheit zusammen.

Ein separates Training hat bis dato noch nie gegeben. Dies war für alle Beteiligten gewissermaßen Neuland. Auch für die Initiatoren des Kreisschiedsrichterausschusses des KFA Mittelthüringen Christian Knäblein (Fitnessreferent) und Alex Schindler (Lehrstab). Bereits im Anschluss an die virtuelle Zusammenkunft wurden die Stimmen nach einer Präsenzveranstaltung lauter. Da im Juni die Fallzahlen weiter sanken, stand der Planung nichts mehr im Weg. Über Umfragen haben sich genügend Schiri-Kollegen zurückgemeldet, sodass sowohl am Sonntagvormittag als auch am Montagabend ein Training angeboten werden konnte.

Nach dem gemeinsamen Einlaufen lag der Fokus auf einem dynamischen Stretching. Jenes ist vor einer anstehenden Belastung weitaus zielführender als ein statisches Dehnen. Es folgten einige Stabilisationsübungen, welche für ausreichend Rumpfspannung sorgten. Dabei kamen auch die bekannten Liegestütze, Kniebeuge und Planks (Unterarmstütz) aus der Ende Mai stattfindenden Online-Einheit zum Einsatz. Nun teilte sich die Gruppe auf – jeweils die Hälfte kümmerte sich um je einen der zwei Trainingsschwerpunkte. Für die Verbesserung der Schnelligkeitsausdauer waren langgezogene Läufe diagonal über den Sportplatz vorgesehen. Natürlich wurde bei dieser „Römischen Zehn“ auch auf etwas langsamere Geh-Phasen geachtet. Zur Verbesserung der Gewandtheit durchliefen die Teilnehmer einen kleinen Parkour, welcher zahlreiche Richtungswechsel und koordinative Fähigkeiten forderte. Beide Stationen spiegeln die körperlichen Anforderungen an einen Schiedsrichter während des Spiels wider. Im Gegensatz zu einem Marathonläufer gibt es oft kleine eklige Sprints, gefolgt von plötzlichen Richtungswechseln gepaart mit einem kontrollierten Rückwärtslaufen.Angesichts der hohen Temperaturen am Montag, wurde die Wiederholungsanzahl etwas eingekürzt. So war im Anschluss noch ein angenehmer Kick im 6 gegen 6 möglich.Besonders hier zeigte sich der Ehrgeiz bei Jung und Alt!In geselliger Runde ließ man nun das Training ausklingen.

Stellvertretend für den Zuspruch soll ein Kommentar von Uwe Kretzer (Schiedsrichter der Kreisliga) nicht unerwähnt bleiben: „Mir hat die Einheit sehr gut gefallen. Auch wir erfahrenen Schiedsrichter brauchen eine gewisse Fitness und nach so einer langen Zeit ist es toll etwas in der Gruppe zu unternehmen.“

So bleibt nur zu hoffen, dass die Unparteiischen physisch besser vorbereitet sind und es nicht bei diesen zwei gemeinsamen Einheiten bleibt. Somit steht auch der geplanten Saisoneröffnung am 31.07.2021 in Bad Blankenburg nicht mehr im Wege.

Außerordentlicher Dank gilt den Verantwortlichen des FC Einheit Bad Berka. In gemeinsamer Absprache konnte das Training geplant und auf Wünsche eingegangen werden. Von dieser konstruktiven Zusammenarbeit können alle Beteiligten profitieren.

Auch ein herzliches Dankeschön vom Schiedsrichterausschuss des KFA Mittelthüringen an alle Mitwirkenden.

Höherklassige Schiedsrichter des KFA Mittelthüringen wurden eingestuft

Höherklassige Schiedsrichter des KFA Mittelthüringen wurden eingestuft

Die Erfolge der Schiedsrichtergruppe Mittelthüringen können sich in der neuen Saison sehen lassen. Gleich neun Unparteiische und vier Beobachter sind im Landesmaßstab und darüber hinaus für die neue Saison 2021/2022 eingestuft wurden.

Schiedsrichterassistent DFB B-Junioren-Bundesliga

Alex Schindler, Bad Berka

Schiedsrichterassistentin DFB B-Juniorinnen-Bundesliga

Vanessa Letitia Neumann, Gräfinau-Angstedt

NOFV Futsal-Regionalliga

Paul Hegenbarth, Geschwenda

TFV Beachsoccer

Konrad Götze, Arnstadt

Paul Hegenbarth, Geschwenda

TFV Verbandsliga

Konrad Götze, Arnstadt

Philipp Keith, Arnstadt (A)

Philipp Linke, Gräfinau-Angstedt (A)

TFV Landesklasse

Mark Hebestreit, Weimar

Paul Hegenbarth, Geschwenda

Moritz Feuerstein, Rudolstadt (A)

Franz Sander, Weimar

Alex Schindler, Bad Berka

TFV Beobachter Landesklasse/Verbandsliga

Eckhard Escher, Altenfeld

Karl-Heinz Linke, Möhrenbach

Oliver Steinacker, Kirchheim (A)

Ronald Telle, Kranichfeld

A=Aufsteiger

Der Schiedsrichterausschuss des KFA Mittelthüringen wünscht allen viel Erfolg bei Ihren Einsätzen.

SR Online-Fitness

SR Online-Fitness

Anschwitzen für die neue Saison

Eines lässt sich zweifelsfrei behaupten: So früh haben sich die Schiedsrichter noch nie auf eine bevorstehende Saison vorbereitet! Bereits seit 14 Monaten blieben die Pfiffe auf den Sportplätzen in Mittelthüringensleider aus. Genauso wie die Kicker im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich, werden auch die Unparteiischen langsam unruhig und wollen zeitnah wieder ihrem Hobby nachgehen. Parallel zu den fallenden Corona-Zahlen erfolgte nun der Vorbereitungsstart.

Am vergangenen Sonntagvormittag (30.05.) begann man mit einer neunzigminütigen Online-Fitnesseinheit. Diese wurde von Christian Knäblein (Fitnessreferent) und Alex Schindler (Lehrstab) organisiert. Insgesamt folgten an die 20 Schiedsrichter der Einladung und trainierten allein oder sogar zu zweit vor der Kamera mit. Nach einer umfangreichen Erwärmung standen im Hauptteil vor allem Grundübungen, wie Liegestütze, Bergsteiger oder Kniebeuge, im Fokus. Hierbei wurde auch auf verschiedene Übungsvariationen hingewiesen. So konnte jeder individuell die Schwierigkeit anpassen. Dies war notwendig, denn es haben sich nicht nur die jungen Referees aus der Fördergruppe zugeschaltet, sondern auch Alteingesessene, welche sich die Chance eines gemeinsamen Trainings nicht entgehen lassen wollten. Während Alex Schindler die jeweiligen Aufgaben und Pausenzeiten moderierte, ertüchtigte sich Christian Knäblein vor der Kamera. Nun konnten die Teilnehmer die korrekte Ausführung betrachten, um sie selbst anzuwenden. Auch wenn die Grundübungen ohne hohe Schwierigkeitsgrade verbunden waren, kamen die Interessierten ganz schön ins Schwitzen. Im anschließenden Cool-Down wurde dann in niedrigeren Pulsbereichen gearbeitet.

Zum Abschluss gab es einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate. Die aktuellen stufenweisen Lockerungen ab Juni machen Hoffnung für den Saisonauftakt Anfang August. Bis dahin sollen noch weitere Einheiten folgen, in denen sich die Schiedsrichter praktisch auf die Spielleitungen vorbereiten können. Das Ziel ist natürlich der baldige Wechsel von Online-Sitzungen auf Präsenzveranstaltungen an mehreren Standorten. Die durchweg positive Resonanz macht Freude auf die nächsten gemeinsamen Schritte.

Alex Schindler

Vereinsjubiläen und Danke sagen

Vereinsjubiläen und Danke sagen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vereinsvertreter,

die Jahre 2020/21 haben von uns allen besonderes Durchhaltevermögen verlangt.

Ob großer oder kleiner Verein, für jeden war die Situation besonders.
Wir hoffen alle auf langsam zurückkehrende Normalität.

Es gibt und gab bestimmt Menschen, die in dieser Zeit Euren Verein am „Leben“ erhalten haben.
Konnte man sportlich auch nicht immer agieren und war die Gesundheit mit Sicherheit wichtiger, gab es doch bestimmt die eine oder andere Person, die mit Worten, Taten, kleinen oder großen Gesten oder Aktionen Euren Fußballverein hat nicht untergehen lassen.
Natürlich kommt kein Verein ohne Führung und Organisator aus, auch in diesen „ruhigen“
Tagen und Wochen und Monaten nicht.

Dann könnt Ihr gern die Chance ergreifen, DANKE zu sagen. (DFB Ehrenamtspreis – Uhr und Urkunde, Ehrennadel des TFV , Anträge im Download TFV und DFB)

UND – auch wenn nicht für alle wichtig, doch sehr schade, wenn die Ehrungen für Vereinsjubiläen verfallen. Bitte prüfen und Anträge aus dem KFA Download verwenden und einreichen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen „Neustart“, viel Kraft, vor allem aber Gesundheit und Durchhaltevermögen für die kommende Zeit.

Bleibt am Ball!

Mit sportlichen Grüßen

Angela Nickoll
Ehrenamt
KFA Mittelthüringen

Ausbildung zum Teamleiter in Weimar

Ausbildung zum Teamleiter in Weimar

Die mehrfach verschobene Ausbildung zum Teamleiter findet nun im Juli in Weimar statt.

Die Ausbildungstage sind beginnend am: 09.07./10.07./11.07./17.07., sowie am 18.07. (Prüfungstag).

Es können max. nur 18 Interessenten teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des TFV. Anmeldeschluss ist der 25.06.2021.

Online-Anwärterlehrgang zur Ausbildung neuer Schiedsrichter

Online-Anwärterlehrgang zur Ausbildung neuer Schiedsrichter

Sehr geehrte Sportfreundinnen und Sportfreunde,
bereits im vergangenen Jahr haben sich die 9 Kreise im Thüringer Fußball-Verband
zusammengeschlossen und einen gemeinsamen Anwärterlehrgang zur Ausbildung neuer
Schiedsrichter durchgeführt. Dies möchten wir diesen Sommer wiederholen und würden uns wieder
über eine möglichst große Teilnehmerzahl freuen.
Der theoretische Teil wird dabei in Form von Videokonferenzen durchgeführt. Das Material für den
gesamten Lehrgang wird über das Online-Lernen des DFBnet bereitgestellt. Nur die Prüfung wird in
Präsenzform in kleinen Gruppen stattfinden, welche lokal eingeteilt werden.
Zudem möchten wir in diesem Jahr die Theorieeinheiten ebenfalls als Präsenzveranstaltungen in
Erfurt anbieten, sollte dies bis Ende Juni möglich sein. Somit kann sich jeder Teilnehmer frei
entscheiden, ob der die Veranstaltung von zu Hause verfolgt oder vor Ort teilnimmt.
Damit in Thüringen auch in den nächsten Jahren alle Spiele mit Schiedsrichtern abgesichert werden
können, ist es notwendig neue Schiedsrichter auszubilden und somit die Zahl der Abgänge zu
kompensieren. Wir wollen bewusst junge Sportfreunde, als auch erfahrene Sportler, die sich für das
Amt des Schiedsrichter begeistern und interessiert sind. In diesem Zusammenhang
möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass es vor allem im Bereich der
Mädchen/Frauen ein großes Potenzial gibt und wir somit Meldungen mit großer Freude
aufnehmen.
Hier sind wir auf Ihre Unterstützung im wahrsten Sinne des Wortes angewiesen und
hoffen, dass sie in ihrem Verein und Umfeld werben und somit Sportfreundinnen
und Sportfreunde finden können.
Die Videokonferenzen/Präsenzveranstaltungen zur Ausbildung finden vom
24.06. – 27.06.2021 (Donnerstag/Freitag 17-21 Uhr; Samstag/Sonntag 9-13 Uhr) statt.
Die Einladung und der genaue Ablauf werden rechtzeitig vor Beginn an die Teilnehmer
gesendet. Die Prüfung in Präsenzform wird voraussichtlich eine Woche später an
verschiedenen Orten durchgeführt. Die Teilnehmergebühr beträgt 20€ und ist vorab
zu entrichten.
Die Anmeldung kann Online selbstständig unter folgendem Link durchgeführt werden:
Zur Anmeldung

KFA Mittelthüringen beschließt Abbruch der Pokalwettbewerbe

KFA Mittelthüringen beschließt Abbruch der Pokalwettbewerbe

Auf der Vorstandssitzung des KFA Mittelthüringen am 15.05.2021 ist, auf Grund der derzeitigen Pandemiesituation und der bestehenden Rahmenbedingungen,  einstimmig der Abbruch des Vereinsbrauerei-Pokals der Männer, der Pokalwettbewerbe der Frauen und der Alten Herren Ü35 sowie der Thüfleiwa-Junioren-Pokalwettbewerbe beschlossen worden.

Für den 07.06.2021 19:00 Uhr ist eine Videokonferenz mit den Vereinen der Kreisoberliga Männer zur Vorbereitung des Spielbetriebes in der kommenden Saison geplant.

Für den 12.06.2021, 10.00 Uhr laden wir alle Vereine zur Regionalkonferenz per Videochat ein.

Saisonabschluss der SR-Fördergruppe

Saisonabschluss der SR-Fördergruppe

2020/2021 war für alle Akteure des Mittelthüringer Fußballs ein sehr außergewöhnliches Spieljahr. Auch die Talente der Schiedsrichter-Fördergruppe können dieses Statement zweifelsfrei unterschreiben. Nach zwei Monaten wurde der Spielbetrieb unterbrochen und schließlich komplett abgesagt. Kein Fußball bedeutet: keine Leistungsbeurteilungen für höhere Aufgaben. Zudem durften die eigentlich im Winter ausgetragenen Sichtungslehrgänge vom Thüringer Fußball-Verband nicht stattfinden. Wenigstens eine kreisinterne Weiterbildung konnte Anfang November noch in Bad Blankenburg abgehalten werden – einen Tag später galt der bundesweite Lockdown.

Doch trotz ruhenden Balls auf den Amateursportplätzen blieb die Arbeit im Hintergrund nicht aus. Insgesamt trafen sich die Talente aus Mittelthüringen dreimal online und nutzten so die Gelegenheit die theoretischen Kenntnisse zu erweitern. Jeder Lehrgang füllte mindestens gut zweieinhalb Stunden. Letzterer wurde am vergangenen Sonntagvormittag abgehalten.

Den ersten inhaltlichen Schwerpunkt setzte diesmal Fitnessreferent Christian Knäblein. In seinem Gastvortrag ging er auf Grundlagen der Ernährung ein und betrachtete zudem die Rolle der Nahrungsaufnahme hinsichtlich der sportlichen Leistungsfähigkeit. Vor allem die praktischen Tipps für den Alltag stießen bei den jungen Zuhörern auf großes Interesse. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankschön an Christian für sein Engagement. Auch in der nächsten Spielzeit wird der selbsternannte Verfechter von Erdnussbutter auf Vollkorntoast die Fördergruppe mit seiner Expertise unterstützen.

Dem Vortrag schlossen sich fünf internationale Videoszenen an, welche von jeweils einem Mitglied genauer analysiert wurden. In den Diskussionen stand nicht nur die regeltechnisch richtige Entscheidung im Mittelpunkt, sondern auch das Handeln im Schiedsrichter-Team.

Im Folgenden lag der Fokus auf Strafraumsituationen. Diese passieren oft verdeckt und stellen für Unparteiische eine zusätzliche Schwierigkeit dar. Laut Regelwerk ist die Entscheidung für einen Elfmeter sehr einfach. Passiert ein Foul- oder Handspiel der verteidigenden Mannschaft im eigenen Sechszehner, so ist auf Strafstoß zu entscheiden. In der Praxis gestaltet sich dies weitaus schwieriger – übrigens sind sich Schiedsrichter der Tragweite einer solchen Entscheidung bewusst. Ungefähr drei von vier Strafstößen werden erfolgreich verwandelt. Während Angreifer vehement etwas fordern, protestieren Verteidiger regelmäßig. Hier gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Videoszenen warfen dabei einige Fragen auf. Wann ist ein Halten strafbar? War das Tackling außerhalb oder schon innerhalb? Wann wird ein Foul hinsichtlich der persönlichen Strafe reduziert?

Nach sehr angeregten Gesprächen wertete die Fördergruppenleitung die Fitnesseinheit und den aktuellen Stand im monatlichen Hausregeltraining aus. Zum Abschluss blickte man auf die etwas andere Saison zurück und wagte auch einen Blick nach vorn. Derzeit steht die Wiederaufnahme des Spielbetriebs für Anfang August im Raum. Also noch genug Zeit sich optimal darauf vorzubereiten. Bis dahin wünschen wir allen Schiedsrichtern noch eine angenehme spielfreie Zeit.